Konzept

Wir wollen in unserem pädagogischen Handeln verlässlich, krativ,fördernd, menschlich und individuell sein. Wir sind Vorbild, Unterstützer und vertrauenswürdige Begleiter. Wir nehmen Kinderwünsche ernst.

Kindheit ist eine bewegte Zeit. Spiel und Bewegung gehören zusammen. Im Tagesablauf haben die Kinder beim "Toben" im Saal dazu Gelegenheit. Wöchentlich bieten wir gezielte Bewegungsangebote, wobei wir den Entwicklungsstand individuell berücksichtigen.

Bei jedem Wetter gehen wir auf unseren hauseigenen Spielplatz, der fernab von Straßenlärm und Autoabgasen liegt und von altem Baumbestand umgeben ist. In dieser grünen Oase finden die Kinder Schaukeln, Rutsche, Klettermöglichkeit, Schubkarren, Rutscheautos und verschiedenartiges Sandspielzeug.

Musikpädagogik

Musik und Rhythmik sind wichtige Bestandteile in unserer Kindergartenarbeit, unterstützt werden wir dabei von einem Musikpädagogen, der uns einmal wöchentlich besucht. Die Einbeziehung von Musik macht die Atmospäre lebendiger. Die Tradition von Liedern wird weitergegeben, und die Kinder lernen orffsche Instrumente kennen.

Kinder dürfen ihre eigene Persönlichkeit entwickeln

Ein besonders wichtiges Element unserer Arbeit ist das Freispiel. Hier kann das Kind entscheiden mit wem, was, womit und wo es spielen möchte. Die Erzieherinnen haben während dieser Zeit gute Möglichkeiten, kindliches Verhalten zu beobachten und gegebenenfalls zu reagieren.

Wir geben den Kindern Zeit und Raum, ihre eigene Persönlichkeit zu entwickeln. Die Wünsche der Kinder sind uns wichtig und werden von uns respektiert. Ihre Interessen werden von uns aufgenommen und geben dem Kind die Möglichkeit zum selbständigen Handeln. Wir wollen ihre Neugierde wecken und lassen sie ihre Kreativität und Phantasie entfalten. Sie können gestalterisch tätig sein und dabei voll Freude und Eifer ihre Neigungen ausleben. Beim Spaß am Gestalten mit vielfältigen Materialien sehen wir gute Möglichkeiten zur Selbstverwirklichung.

Besonderes im Kindergartenalltag

Feste und Feiern sind etwas besonderes im Kindergartenalltag. Neben den kirchlichen Festen wie Ostern, Erntedank, Advent, Nikolaus und Weihnachten sind natürlich auch die Geburtstage, das Faschingsfest, Sommerfest, Abschiedsfest der Vorschulkinder und Schulanfänger und der Laternenumzug wichtige Anlässe.

Durch Spaziergänge in die nähere Umgebung üben wir Verkehrsverhalten und lernen unsere Umwelt kennen. Dabei machen wir Naturbeobachtungen von Tier- und Pflanzenwelt. Besondere Höhepunkte sind Ausflüge mit Bus und Bahn, z.B. zum Umweltzentrum Karlshöhe, ins Niendorfer Gehege oder zum Flughafen. Eine einmal jährlich stattfindende Übernachtung mit gemeinsamem Abendessen und Frühstück wird von den Kindern immer mit großer Freude und Aufregung erwartet.

Religionspädagogik

Für die religionspädagogische Arbeit ist der Glaube jedes einzelnen Kindes von Bedeutung, auch wenn er nicht durch die christliche Gemeinde geprägt ist. Der Kindergarten ermöglicht Erfahrungen mit dem Glauben ohne Voraussetzungen. Zum Alltag gehört das tägliche Gebet zum gemeinsamen Frühstück oder zu den Kinderandachten, die teilweise in der Kirche stattfinden.

Die Kinder entdecken die Kirche als besonderen Raum, der aber auch ihnen gehört. Hier werden Gottesdienste gefeiert und biblische Überlieferungen erzählt. Zur Auslegung der biblischen Geschichten gehört selbstverständlich auch das Singen, das Malen und das Spiel. Unterstützt werden wir dabei von unserem Pastor, Herrn Jens-Uwe Jürgensen,  der zweimal im Monat einen Vormittag bei uns verbringt und mit den Kindern arbeitet.

Elternarbeit

Ein lebendiger Austausch findet bei uns in "Tür- und Angelgesprächen" statt. Regelmäßige Elternabende werden angesetzt und individuelle Elterngespräche nach Vereinbarung können wahrgenommen werden. Die Eltern erhatlten Informationen durch Aushänge an der Pinnwand, durch Briefe und Rundschreiben. Am ersten Elternabend des Kindergartenjahres werden zwei Elternvertreter gewählt. Diese unterstützen die Kindergartenarbeit, fördern die Zusammenarbeit mit den Eltern und vertreten die Interessen der Einrichtung in der Öffentlichkeit. Bei der Planung und Vorbereitung von Festen werden die Elternvertreter einbezogen.

Lernen Sie uns kennen!

Sollten Sie neugierig auf unseren Kindergarten geworden sein, stehen wir Ihnen gern zu einem Gespräch zu Verfügung.
Sandra Stumberga, Heilke Büngener, Christine Westphal

Google Karte Bus & Bahn (HVV)
Evangelische Kita St. Peter Groß-Borstel
Leitung Nils Krüger
Borsteler Chaussee 139a
22453 Hamburg
Tel. 040 / 553 49 35
kth.st.peter@eva-kita.de

Öffnungszeiten:

Mo-Fr: 08:00 - 14:00 Uhr